Sa 18.02.2012 | 20:00 Uhr

Die Grenzgänger

Musik von Welt trifft deutsches Volkslied und Chanson

Die Grenzgänger aus Bremen holen längst vergessene Volkslieder aus Archiven und alten Büchern und interpretieren sie auf ihre unnachahmliche Art und Weise so, daß man ihnen ihr Alter nicht anmerkt. Blues, Soul, Chanson, Swing, Irische und amerikanische Folkmusik bis hin zu Rap, orientalischen und lateinamerikanischen Rhythmen gehen eine unverwechselbare Mischung ein.

Michael Zachcials ausdrucksstarke Stimme, Jörg Fröses virtuoses Instrumentalspiel an Mandoline, Banjo, Geige, Concertina und Hummel, Annette Rettich am Cello und Florian Oberlechner am Akkordeon schaffen dabei "Unverwechselbares von bisweilen träumerischer Eleganz" (Nordseezeitung). "Kleinkunst ganz groß!" schrieb die Rheinpfalz und die Kieler Nachrichten fanden sie einfach nur "so richtig genial!"

Als echte Grenzgänger bleiben sie aber nicht bei der Musik stehen, sondern geben noch eine kräftige Prise Kabarett hinzu, denn Michael Zachcial ist nicht nur ein ausdrucksstarker Sänger sondern auch ein gewitzter Rezitator, der es versteht, alte Gedichte zu neuem Leben zu erwecken.

Die Grenzgänger ernten überall begeisterte Kritiken, Gastspiele im ganzen Bundesgebiet, Einladungen in die Tschechische Republik, Irland und Nordirland, Polen und Schweden, die wiederholte Auszeichnung mit dem deutschen Schallplattenpreis, die Ernennung zur CD des Monats in der renommierten SWR- Liederbestenliste sind Ausdruck für das anhaltend hohe Niveau Ihrer künstlerischen Arbeit. In 2003 waren die Gewinner des Deutschen Folk-Förderpreises von 1995 der deutsche Beitrag beim Festival der Europäischen Rundfunkanstalten in Norwegen.

 

Die Grenzgänger sind:

  • Michael Zachcial (Gesang, Gitarre, Mundharmonika)
    gehört zu den ganz wenigen Künstlern, die sowohl für ein Kinder- als auch für ein Erwachsenenpublikum auftreten und dabei gleichermaßen großen Erfolg haben. Er gründete 1988 nach vielen Jahren als Strassenmusiker und Liedermacher die Grenzgänger und ist hauptsächlich verantwortlich für das künstlerische Konzept. Neben einem Programm mit eigenen Liedern und Chansons spielt Michael Zachcial seit 1993 noch Kinderlieder mit dem Duo Zaches & Zinnober (gemeinsam mit Ralf Siebenand), der auch auf einigen CDs der Grenzgänger als Saxophonist und Pianist zu hören ist.
  • Jörg Fröse (Mandoline, Geige, Banjo, Concertina, Gesang)
    stieg im November 1991 bei den Grenzgängern ein und ist mit seinem variantenreichen Instrumentalspiel und auch sonst nicht mehr wegzudenken. In bewundernswerter Leichtigkeit zupft und streicht er seine Instrumente, neben den Grenzgängern spielt er noch bei Laway und auf vielen, vielen Studioproduktionen mit. Momentan gilt sein Augenmerk der Erforschung historischer Spielstile und Musizierweisen, in der Hoffnung Hinweise darauf zu finden, wie denn Volksmusik aus deutschen Gefilden geklungen haben mag, als Musiker hierzulande noch nicht ausschließlich "vom Blatt" spielten. Und selbst das "klassische" Ukulelen-Repertoire aus der Zeit "vor Elvis" ist ihm nicht völlig fremd - manches davon kann er auf der Ukulele sogar spielen.
  • Annette Rettich (Cello, Gesang)
    ist seit Januar 2009 bei den Grenzgängern, klassisch bestens ausgebildet und macht wie viele andere, die für den Arbeitsmarkt schlicht überqualifiziert sind, aus der Not eine Tugend! Annette Rettich gewann mehrere erste und Sonderpreise in verschiedenen Kategorien beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert", absolvierte diverse Meisterkurse, nahm an zahlreichen Rundfunkaufnahmen teil und spielte zuletzt im Schleswig Holstein Festival Orchester.
  • Felix Kroll (Akkordeon, Gesang)
    begann mit zahlreichen Uraufführungen zeitgenössischer Komponisten, u.a. Friedrich Goldmann, Georg Katzer, Peter Weirauch und Hannes Zerbe. 2005 erhielt er mit seinem Trio den ersten Preis im Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" und ein Jahr darauf begann er sein Studium an der Hochschule für Künste Bremen bei Margit Kern. Außerhalb der Hochschule erarbeitete er bereits größere Musik-Theaterstücke u.a. mit Wolfgang Krause Zwieback, wirkte bei mehreren Opernuraufführungen im Rahmen der Neuköllner Originaltöne mit und gibt Konzerte in den verschiedensten Besetzungen im In- und Ausland (z.B. Schweiz, Seoul-Korea). Seit Frühjahr 2009 bei den Grenzgängern.
###SPEAKERS###
Heimathaus
Burgstraße 3, 27374 Visselhövede
Preis 15.00 EUR
Ermäßigt 12.00 EUR

Zur VeranstaltungsübersichtZur Übersicht