Henning Pertiet lädt ein: Ralf Jackowski - drums, Moritz Zopf - bass

Boogie Woogie And Blues Variety mit dem Henning Pertiet Trio

Unter dem Titel "Henning Pertiet lädt ein" läuft im Visselhöveder Heimathaus seit letztem Jahr eine kleine Konzert-Reihe. Der Verdener Pianist tritt - unterstützt vom Team des EigenArt Kultur e. V. - (un)regelmäßig in loser Folge mit befreundeten Musikern auf.

Blues und Boogie Woogie sind die Vorväter des Jazz, des Rock'n'Roll und jeglicher heute populärer Musik!

Die Pflege dieser traditionellen amerikanischen Musik haben sich immer schon viele Musiker diesseits und jenseits des großen Wassers auf ihre Fahnen geschrieben, doch gelingt es leider nur wenigen Interpreten, diese Musikform wirklich ernsthaft zu präsentieren, ohne dabei auf Klischees zurückzugreifen.

Henning Pertiet braucht hier keinen Vergleich mit "alten Idolen" zu scheuen - nicht zuletzt deswegen, weil er eigene Wege geht, ohne dabei zu vergessen, wo seine Wurzeln liegen.

Eine einzigartige Melange aus Blues, Boogie Woogie und jazzigen Elementen macht heute seine Musik zu einem Highlight in der deutschen Blues & Boogie-Szene.

Themen und Melodien von Thelonious Monk, Duke Ellington oder Erroll Garner finden sich wohl überlegt wieder in und neben Boogie Woogie-Klassikern und Eigenkompositionen.

Henning Pertiet gelingt es, diese scheinbar unüberwindlichen Klippen geschickt zu umschiffen, indem er die wesentlichen Stilelemente beider Musikformen nutzt und sie zu einem einzigen Ganzen zusammensetzt, ohne dabei plump zu werden.

Den notwendigen rhythmischen und harmonischen Untergrund liefern im Henning Pertiet Trio der Schlagzeuger Ralf Jackowski und der Bassist Moritz Zopf, beide studierte Jazzmusiker, die neben fundiertem Wissen und Können ein unglaubliches Gespür für den richtigen, klassischen Swing haben.

Henning Pertiet, Neffe von Gottfried Böttger, ist seit vielen Jahren eine feste Größe der europäischen Blues & Boogie-Szene. Vor allem vier Jahre als fester Pianist der bekannten österreichischen Mojo Blues Band haben aus ihm einen gereiften und stilsicheren Pianisten gemacht, dem es als einem der wenigen gelungen ist authentisches Musizieren nicht mit sklavischer Nachahmung zu verwechseln - der ein eigenes musikalisches Gesicht entwickelt hat.

Tomas Ritter (Stumble) meint: "Es gibt in Deutschland, ja sogar in Europa, kaum jemanden, der es so konsequent versteht, dem Boogie und Blues am Piano seinen eigenen Stempel aufzudrücken wie der gebürtige Hamburger."

Axel Zwingenberger sagte nach einem gemeinsamen Konzert: "Henning Pertiet hat mehr Blues im kleinen Finger als manch anderer in der ganzen Hand".

Dem ist wohl kaum etwas hinzuzufügen!

Ralf Jackowski spielt nach intensivem Schlagzeugstudium in Bremen und Rotterdam mit vielen internationalen Jazzgrößen. Unter anderem durften und dürfen sich über taktvolle, swingende Begleitung freuen: Bill Ramsey, Peter Weniger, Sarah Jane Cion (USA), Joan Orleans, Frida Williams (USA), Angelika Milster, Joe Dinkelbach, Prof.Martin Classen, Oliver Poppe, Stefan Abel, Bernd Schlott u.v.a.

Im Henning Pertiet Trio betritt Ralf Jackowski Neuland mit Blues & Boogie Woogie, erhält aber in kürzester Zeit auch hier beste Kritiken von vielen namhaften Boogie Woogie-Pianisten.

Moritz Zopf war Student an der Hochschule für Künste in Bremen und sorgte somit dort dafür, dass sein hervorragendes, swingendes Bassspiel auch offiziell auf dem Papier anerkannt wird.

Moritz studierte in Bremen bei Detlef Beier (der u.a. schon mit Michel Petrucciani auf Tournee war) und spielt in verschiedenen Formationen Jazz in all seinen Spielarten.

Moritz unbekümmerte Ausstrahlung beim Spiel und ein lässiger aber satter Groove sind schon jetzt ein Markenzeichen des Henning Pertiet Trios.

Die erste gemeinsame CD "Boogie Woogie And Blues Variety" wurde im Booklet von keinem geringeren als Axel Zwingenberger begleitet und erntet in der Presse beste Kritiken. Opens external link in new windowHier zum nachlesen.