Die TIERtorTOUR 2013 - Kabarett mit Pago Balke

Einfach. Tierisch. Gut. Am Freitag bei uns, am Samstag in Rotenburg.

Wir kooperieren bei dieser Veranstaltung mit der Opens external link in new windowBürgerinitiative Buchholz, die sich gegen den geplanten Mega-Stall in Buchholz und für artgerechte Tierhaltung engagiert.

Unter der Regie von Alvaro Solar, der auch als Co-Autor tätig war, hat Pago Balke ein brisantes Thema kabarettistisch aufgearbeitet: Das Tier und wir! Satierisch und bissfest!

  • Tiere streicheln oder essen?
  • Was ist mit dem fleischlos?
  • Ist alles in Butter - oder was geht noch auf die Kuhhaut?
  • Wie gut geht es dem lieben Federvieh, wenn es jeden Tag 6,5% seines Eigengewichts zunehmen darf?
  • Wie klug sind Schweine wirklich - oder sind sie einfach nur lecker?
  • Warum werden Schweine, die doch Pflanzenfresser sind, heute zu Kannibalen?
  • Leben eingefleischte Vegetarier länger - oder sehen die nur älter aus?

Der moralische Zeigefinger bleibt in der Tasche und dennoch gibt es viel Futter zum Thema Tier. Pago spielt und singt in zehn verschiedenen Rollen. Seine Hauptfigur, Gerd Glüsing vom Bundesverband der landwirtschaftlichen Agro-Business Fleischerzeugung Sektion Diepholz, lässt an seinem tierfreundlichen Mitspieler Herrn Groenewoldt (am Piano: Meinrad Mühl) kein gutes Haar. Der kriegt sein Fett weg! Aber auch Glüsing schießt ein Eigentor nach dem anderen.

Balke schlüpft in neun weitere Rollen. Da ist der Bayer, der auf einem Gnadenhof für Tiere arbeitet. Und der hessische Schlachter „Dirty Dieter“, genannt „der Stecher“. „Frau Antje aus Holland“ ist auch mit von der Partie. Die mag Käse. Gouda vor allem. Aber sie mag keine Veganer.

Nicht nur Fleischesser müssen in der „TIERtorTOUR“ einstecken. Auch die „grüne Welle“ wird nicht verschont. „Mit meiner eigenen Klientel werde ich nicht zimperlich umgehen“, verspricht der Vegetarier Balke.

Bereichert wird das Programm durch Kostüme von Cristina Collao und Kristine Harjes. Kabarett der Spitzenklasse. Prädikat: Einfach.Tierisch. Gut.

Piano: Meinrad Mühl, Regie und Co-Autor: Alvaro Solar