Tom Kirk

Tom Kirk, der Spielmann und Sänger, stellt seine neue CD mit Eigenkompositionen vor.

Der frühe Vogel ist sein erklärter Feind, seine Katze hat sich trotz Verbots piercen lassen. Der Nazi am Dorfteich beschäftigt ihn ebenso wie die Frage, ob Spinnen Freunde sein können. Siebzehn Songs zu diesen und anderen Merkwürdigkeiten fasst Sänger Tom Kirk unter der Überschrift „Schluss mit dem Geschrei!“ zusammen. Die gleichnamige CD ist soeben erschienen.

Tom Kirk ist in der norddeutschen Musikszene in den neunziger Jahren mit der Folkband „Halewyn“ bekannt geworden. Seit 2002 steht er als Solist mit dem Programm „Von irisch bis satirisch“ auf der Bühne. Mit Halewyn veröffentlicht er die CD „Des Teufels Horn“, als Solointerpret „Zwei Seiten“ und „Straßenmusik für Kinder“. Kirk ist Jahrgang `64 und lebt und arbeitet nahe Walsrode. Er singt und spielt Gitarre, Tin-Whistle und Mundharmonika - und das seit mittlerweile dreißig Jahren.

Die Songs des Programms  „Schluss mit dem Geschrei!“ sind allesamt Eigenkompositionen, und angesprochen auf den Titel erklärt der Künstler: „Ich habe lange darüber nachgedacht, und irgendwie muss es ja heißen, nicht wahr?“

Lauschen Sie Tom Kirks skurrilen „Meerliedern“, lernen Sie Hamster als Grundnahrungsmittel schätzen und lüften Sie das Geheimnis des gut verpackten Papageis… Seien Sie dabei, wenn befreundete Musiker und andere Künstler gemeinsam mit Tom Kirk auftreten. Hören Sie seine neuen Lieder in Interpretationen, die es vermutlich nie wieder so zu hören gibt.