OpenAir Kino

Das Konzert

Tragik-Komödie / Frankreich 2009 / 119 Min. / FSK: ohne Altersbeschränkung

Frankreichs Publikums-Hit des vergangenen Jahres: Das Konzert. Ausgezeichnet mit zwei Césars lässt Öffnet externen Link in neuem FensterRadu Mihaileanus Musik-Tragikomödie über ein ausgedientes Orchester auf Revival-Tour die Erwartungen steigen. Und sie sollen nicht enttäuscht werden! Skurrile Russen und Musik, die ans Herz geht, sorgen für einen erfüllten Abend.

Die Story:
Andrei Filipov war einst Dirigent des legendären Bolschoi-Orchersters in Moskau. Aufgrund seiner Weigerung, jüdische Musiker aus dem Orchester zu entlassen, wurde er vom kommunistischen Regime zur einfachen Putzkraft degradiert. Als ihm ein Fax des Pariser "Theatre du Châtelet" in die Hände fällt, in dem das Bolschoi-Orchester zu einem Konzert in die französische Hauptstadt eingeladen wird, entschließt sich Andrei seine Chance zu nutzen: Er verwischt alle Spuren der Existenz des Faxes und beschließt, mit seinem einstigen Orchester nach Paris zu fahren. Dafür muss er allerdings seine alten Kumpanen zusammentrommeln, was sich als gar nicht so einfach herausstellt. Diese fristen ihr Dasein nämlich inzwischen als Taxifahrer, Umzugshilfen und Straßenmusikanten.

Das Konzert ist ein Musikfilm, in dem es vordergründig nur wenig Musik zu geben scheint – viel wird davon geredet, Andrej spricht gern von seinem Traum ultimativer Harmonie; Mihaileanu nimmt das aber erst einmal zum Vorwand, um seine Geschichte wie Musik zu erzählen. Und dann lässt er doch die Musik sprechen; die letzten zehn Minuten des Films sind pure inszenatorische Chuzpe, großes Emotionskino. Wer da nicht berührt wäre, muss wohl ein Stein sein, dem auch Orpheus keine Tränen hätte entlocken können.

Das Konzert wurde mit zwei Césars, dem französischen Äquivalent zu den Oscars, bedacht. Die Musik von Armand Amar und der Ton wurden ausgezeichnet. Der Film war darüber hinaus für vier weitere Césars nominiert, unter anderem für den besten Film. Regisseur Radu Mihaileanu ist dem deutschen Kinozuschauer insbesondere durch seinen berührenden Film Zug des Lebens bekannt.

Die Filmprojektion wird ausgeführt vom Öffnet externen Link in neuem FensterMobilen Kino Niedersachsen.