Duo Arco Verre

Diplomcellistin Monika Herrmann und Glasharfenistin Susanne Würmell aus Hannover lassen ein seltenes Hörerlebnis entstehen, das in seiner Mischung sowohl sphärisch und engelsgleich als auch kraftvoll und erdig anmutet.

Geboten werden Originalwerke für Glasharmonika von W. A. Mozart sowie Werke von Joh. Seb. Bach, Camille Saint-Saëns, Felix Mendelssohn-Bartholdy und anderen. Gewürzt wird das ganze mit ausgewählten Texten und geschichtlichen Informationen zur Glasmusik und zum Cello.

Das Zusammenspiel von BarockCello und Glasharfe im Duo ArcoVerre ist ein einzigartiges Klangerlebnis. Ein Genuss für Augen, Ohren, Herz und Seele.

 

Susanne Würmell ist Glasharfenistin und Musik-Clownin mit Leib und Seele.
Die Grundlagen ihres Berufes sind sowohl musikalischer, schauspielerischer als auch pädagogischer Natur. Nach Abschluß der Ausbildung zur Erzieherin an der Fachschule für Sozialpäd. in Frankfurt am Main bildete sie sich in den Fächern der artistischen Kunst im In- und Ausland weiter; Pantomime, Clownerie, Jonglage uvm. Sie studierte Rhythmik bei Prof. Ring und Frau Prof. Steinmann an der Hochschule für Musik & Theater in Hannover, seit 1996 intensive Gesangs- und Stimmarbeit bei Martin Sauermann, Schüler des amerikanischen Gesangsprofessors Peter Elkus.
Als Musikal-Clownin Josephine unterhält sie ihr Publikum seit mehr als 17 Jahren mit einem vielfältigen Angebot an Walk-Acts und Shows, in denen die Glasmusik im Vordergrund steht. Ihre Konzerttätigkeit als Solo-Glasharfenistin begann Susanne Würmell mit einem Jubiläumskonzert des Mandolinenorchesters Kehl/Auenheim 2004. In dieser Zeit gründete sie das Duo "ArcoVerre" mit der Cellistin Monika Herrmann.
Seit 2000 konzertiert sie mit dem Gitarristen Thomas Kölling im Duo "glass & strings" mit dem Schwerpunkt lateinamerikanische Musik - insbesondere argentinische Tangos.
Mit ihrer Glasharfe wirkte sie bei Filmproduktionen im koreanischen und deutschen Fernsehen mit und spielte die Musik für den 2006 prämierten deutschen Kurzfilm "Kristall" ein, der im gleichen Jahr bei den Filmfestspielen in Cannes einen Preis gewann.
Gönnen Sie sich einen audio-visuellen k(l)ick unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.glasharfe.com .

Neben der Konzerttätigkeit als Improvisationskünstlerin studierte Monika Herrmann in Hannover und in Weimar, wo sie mit dem künstlerischen Diplom und der Konzertstufe Streichquartett abschloß. Sie war Solocellistin in der Jungen Münchner Philharmonieunter Zubin Mehta und ist jetzt Cellistin im Residenzorchester Celle. Sie konzertierte mit ihrem Barockcello als Continuocellistin bei mehreren Barockopern, unter anderem einem Projekt des Musiktheaters der Hamburger Musikhochschule.
In "Die Ermittlung" von Peter Weiß spielte sie ihre eigene Bühnenmusik.Sie begleitete Clowns- und Theaterproduktionen. Sie ist Barockcellistin und Sängerin im Ensemble MusicaAntica Hannover, das sie 2006 gründete. Im Duo MIKANDRO  - mit Leandro Riva an der Gitarre - tritt sie mit Improvisationen, Tango Nuevo und der Argeggionensonate auf. Sie spielt mit der Glasharfenistin Susanne Würmell im Duo ArcoVerre klassische Werke, unter anderem Teile des Cellokonzertes D-Dur von Haydn.
Sie arbeitet mit bildenden Künstlern zusammen, vor allem mit Sascha Windolph. Kontakt: cello.moni(at)gmail.com