Acoustic Eidolon & special Guest: Thomas Loefke

Joe Scott and Hannah Alkire haben einen ganz neuen Sound im Bereich akustischer Musik geschaffen. Joe spielt das “double-neck guitjo“, eine eigens für ihn gebaute Gitarre mit zwei Hälsen und 14 Saiten. Die Bauweise dieses Instruments ermöglicht es ihm, auf beiden Hälsen gleichzeitig zu spielen. Ein im wahrsten Sinne des Wortes einmaliges Instrument mit unglaublichem Stimmumfang und klanglicher Vielfalt, das mal wie ein Klavier und dann wieder wie eine Harfe klingt. Vereint mit Hannahs kongenialem Cellospiel ergibt sich ein faszinierendes Klangbild mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten.

Die Kompositionen von Acoustic Eidolon sind eine reiche Mischung der musikalischen Einflüsse beider Künstler und sind als “pure Poesie” beschrieben worden. Der oft glockenhafte Klang des Guitjo liefert einen liebenswerten Kontrapunkt zu Hannahs elegantem und inspiriertem Cellospiel. So entstehen Klanglandschaften von zauberhaftem Charakter mit beeindruckender emotionaler Tiefe.

Obwohl beide ihre Musik sehr ernst nehmen, kommt doch in ihrem Programm der Humor nicht zu kurz. Ihre Konzerte sind äußerst unterhaltend, beinhalten neben ihren Instrumentalkompositionen einige Lieder sowie Stücke mit Einflüssen keltischer Musik oder Ausflüge in die Genres Folk und Blues.

Nach vier CDs und vielen erfolgreichen Tourneen in Nordamerika sind Acoustic Eidolon regelmäßig auf Deutschlandtournee. Dabei werden werden sie begleitet von dem Berliner Harfenisten Thomas Loefke.

  • Joe Scott hat Gitarre am berühmten Guitar Institute of Technology in Hollywood, Kalifornien, studiert. Als Gründungsmitglied der Gruppe Wind Machine hat er 13 von Kritikern gefeierte CDs aufgenommen und mit dieser in Nordamerika äußerst erfolgreichen Band viele Jahre getourt. Sein zweites Standbein ist sein Aufnahmestudio, wo er neben den eigenen Aufnahmen auch andere einflussreiche Künstler produziert.

  • Hannah Alkire hat eine klassische Ausbildung. Sie studierte mit G. Magyar vom Hungarian String Quartet. Nach dem Umzug nach Boulder in Colorado, trat sie regelmäßig auf dem Boulder Bach Festival, dem Mahler Fest sowie mit der Boulder Philharmonic auf. Darüber hinaus spielte sie in mehreren Rock und Bluesgruppen. Sie ist Gründungsmitglied des Anasazi String Quartet und ist in zahllosen musikalischen Projekten in den Rocky Mountains involviert.

  • Thomas Loefke studierte in Dublin und Berlin. Sein Handwerk lernte er bei Irlands führenden Harfenistinnen Máire Ní Cháthasaigh, Helen Davies und Aine Ní Dhúill. Seit 1984 Tourneen mit eigenen Kompositionen sowie mehrere Preise, darunter der 1. Preis des O Carolan Harp Festivals in Irland. 1992 erschien die erste CD: New Music for Celtic Harp. Das 2. Album "Norland Wind" erschien auf dem irischen Toplabel Celtic Heartbeat. Neben den Touren mit seiner Gruppe Norland Wind arbeitet er auch als Solist und in Projekten mit der irischen Riverdance-Geigerin Máire Breatnach.