Samstag, 09.10.2010: Songwriterin und Sängerin K. C. McKanzie

Neo-traditional Folk

K.C. McKanzie ist eine Songwriterin,wie es sie selten gibt.
Fröhliche Melancholie, intensive Leichtigkeit - scheinbar unvereinbare Gegensätze verbindet K.C. McKanzie in ihrer Musik.

Sie spielt ihren ganz eigenen Stil aus Americana und Folk. Bittersüße Old-Time-Romantik paart sich mit einem zeitgemäßen Gefühl für erdige Rhythmen.

Auf ihrem 4. Album "DryLand" betten

  • K.C. McKanzie (voc, git, banjo)
    und ihr Mitmusiker
  • Budi (bs, banjo, dr, p)
    eine Vielzahl von Melodien mittels einfacher akustischer Instrumentierung in eine unprätentiöse aber intensive Performance, hier und da ergänzt durch Cello oder Piano.

    Sehnsüchtig und klar führt K.C. McKanzies sanfte Stimme durch die sehr eindringlichen und leidenschaftlichen Texte über Liebe und Verzweiflung, Verlangen und Lust. Dazu nutzt sie die symbolische Kraft ausdrucksstarker, lyrischer Bilder, die sie in authentische Sprache verpackt. Ihre tiefgehende Poesie erzeugt auf der treibenden, fordernden Kraft der Musik eine zeitlose, intime Stimmung. Die Songs wirken befreit und sprühen vor Energie.


    "Wunderschön, hauchzart und sinnlich,
    ein einzigartiger Hörgenuß wahrer Liedperlen.
    Zeitlose Musik mit individueller Handschrift."
    (mercur münchen)

    "Fernab von schnöder Folklore,
    nah an britischem Folk und Bluegrass"
    (Rolling Stone)