Freitag, 22.01.2010: Kleines & Feines

Das Essen ist ein Gedicht - so heißt das Buch von Ellen Terwey, das sie herausgibt und aus dem sie für uns vortragen wird.

Dass Essen mehr ist als schnöde Nahrungsaufnahme, dass es genussvolle, intelligente und hintersinnige Kunst - kurz: ein Gedicht sein kann, dafür stehen in diesem Buch - das es inzwischen auch als Hörbuch gibt - rund 100 Kostproben prominenter Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Ihre Lyrik kündet von der natürlichen Köstlichkeit der Früchte, der Sinnlichkeit einer festlichen Tafel, dem Witz kurioser Rezepte, der Erotik eines Liebesmahles - aber auch von Zeiten der Entbehrung und des Hungers

Im Hörbuch tragen neben Ellen Terwey u. a. Hannelore Hoger, Ulrich Tukur, Daniel Brühl, Charles Brauer, Sarah Wiener und Alfred Biolek die Texte vor.

Das Buch enthält Gedichte u. a. von Seamus Heaney, Pablo Neruda, Eva Strittmatter, Rainer Maria Rilke, Ernst Jandl, Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern, Günter Grass, Charles Bukowski, Heinz Erhardt, Karl Valentin, Ulla Hahn, F. W. Bernstein, Erich Fried . . .

Der Feinschmecker schrieb:
Diese Gedichtsammlung ist ein wahres Tischlein-Deck-Dich der kulinarischen Poesie. Der Appetit kommt beim Lesen, kurzum: zum Reinbeißen!

Ellen Terwey wird aus ihrem Buch vortragen. Und da man allein vom Anhören nicht satt wird, serviert die Küche des Restaurant Café NebenAn drei Gänge dazu - alles fein auf die Lesung abgestimmt und alles im Eintrittspreis inbegriffen. Nur die Getränke zahlen Sie bitte selbst.

Eine Speisenauswahl á la carte ist nicht möglich.