Freitag, 23.10.2009: Olympiasieger Dieter Baumann

Körner – Currywurst – Kenia


Dieter Baumann, 5.000-Meter-Olympiasieger von 1992, zieht als Kabarettist durchs Land. Der Schwabe gefällt mit Selbstironie und mit komödiantischem Talent, das ihn früher schon in Trainingslagern auszeichnete.

Wer erinnert sich nicht:
Die Stimmen von Gerd Rubenbauer und Dieter Adler, den Leichtathletik-Reportern der ARD, überschlagen sich. Das olympische 5.000-Meter-Rennen in Barcelona 1992. Schlussrunde. Dieter Baumann gegen fünf Afrikaner. "Die Lücke ist da", schreit "Rubi". Baumann läuft hindurch und gewinnt . . .
Hier können Sie sich's noch einmal ansehen.

Dieter Baumann, der als Athlet die Zuneigung der Zuschauer besonders genoss, hat eine neue Bühne gefunden. Der Schwabe stellt Körner, Currywurst und Kenia, sein zweistündiges Kabarettprogramm mit wunderbar launigen Geschichten aus der Welt des Laufens vor.

Seine Begegnungen mit den ungewöhnlichen Läufern in Kenia, Wahrheiten und Märchen aus der Welt der richtigen Ernährung, Triumphe und Enttäuschungen und natürlich die besten Tipps für alle, die sich ans Laufen wagen oder es längst zum Hobby gemacht haben: Dieter Baumann ist ein begnadeter Erzähler und pointierter Beobachter und scheut sich nicht vor einer gehörigen Portion Selbstironie („Zahnpastaaffäre“). Und: Erstens geht’s ums Laufen und zweitens geht’ ums Laufen.

Der Lebensläufer präsentiert das Thema Bewegung und Laufen auf eine ganz andere Art:Körner, Currywurst, Kenia ist ein lockerer, leichter Abend über Laufen, Leben, Last und Lust. Der 44jährige vermittelt schnell das Gefühl, mit einem alten Bekannten am Küchentisch zu sitzen. Was Baumanns Programm so amüsant macht, sind seine enorme Begeisterungsfähigkeit und die Geschichten rund ums Laufen, die nur ein bisschen internationaler sind als die des schlichten Hobbyläufers.