Mittwoch, 13.06.2007: Kleines & Feines - mit der Gruppe BaRock


Café NebenAn


     Kleines & Feines - mit der Gruppe BaRock
Von J. S. Bach bis J. Tull


Too old to Rock’n’Roll too young to die
Dieser Songtitel von Jethro Tull spiegelt das Motto des Abends wider. Alte Musik - die zu schön ist, um in Vergessenheit zu geraten - in einer frischen Neuinterpretation.

BaRock spielt seit November 2005 zusammen. Kennen gelernt haben die beiden Musikerinnen sich in der Big-Band des Ratsgymnasiums in Rotenburg. Sympathie und Können war die Basis der Zusammenarbeit, Neugier auf "andere Klänge" gab den Anstoß zur Gründung der eigenen Band.

Die prachtvolle Musik des Barock war recht einfach auf die etwas ungewöhnliche Instrumentierung mit Querflöte und E-Bass umzusetzen. Der "Generalbass", im Original meist mit Cello oder Kontrabass besetzt, wird von BaRock unverändert für den E-Bass übernommen. Es entsteht "alte Musik mit neuem Klang".

Von da ist es nur noch ein kleiner Schritt, moderne Kompositionen aus dem Jazz oder Rock zu adaptieren. Durch die ungewöhnliche Besetzung erhalten sie eine besondere, eigene Klangfarbe.

Wir werden Barockmusik, nicht nur von Johann Sebastian Bach, hören - genau wie moderne Stücke von Chick Corea und Ian Anderson. Um abschließend einen weiteren Jethro-Tull-Titel zu zitieren: Living in the past - playing NOW! Das ist BaRock.

Begleitet wird das Ganze von kleinen & feinen Leckereien, die das Restaurant Café NebenAn bereit stellt.

BaRock - das sind:
Elisabeth Hoppe - E-Bass
Saskia Skubowius - Querflöte