Samstag, 10.02.2007: Glissando

Klezmer, Tango, Musette, Cajun . . .

Ein ausgezeichneter Geigen- und Buschfiedelspieler, eine gefühl- und temperamentvolle Akkordeonistin und Sängerin, ein brillianter Schlagzeuger und ein exzellenter Bass-Spieler machen aus Glissando einen begeisternden Live-Act.

Die Welt wird kleiner und die Kulturen rücken näher aneinander: Musik vom Balkan, aus Südamerika und aus Irland - die Tiefe der Volksmusik aus aller Welt wird von Glissando mit der Kraft der Improvisation des Jazz zu einem eigenen Stil verschmolzen. Eigenwillige Interpretationen und viel Freude an der Musik - für die Künstler ebenso wie für das Publikum.

Zarte innige Lieder tragen das Publikum im Wechsel mit pulsierenden Klängen davon. Glissando tritt den Beweis an, dass auch mit wenig technischem Aufwand gute Musik zu machen ist. Arrangements, die einerseits extrem reduziert wirken, aber gerade dadurch die nach innen gekehrte Haltung der Lieder widerspiegeln, erweisen sich als wirkungsvolles Detail im Facettenreichtum der Musik. Glissando ist anders und klingt auch anders als die meisten Bands, die im ähnlichen Genre unterwegs sind.

Glissando ist frischer, unverbrauchter und klischeefreier, weil die Musiker nie versuchen, traditionelle Sounds wieder zu beleben, sondern weil sie traditionellem Sound ihre eigene unvergleichliche Note mitgeben.

Eine unglaubliche musikalische Vielfalt bieten:
Mariska Nijhof (Akkordeon, Gesang) (NL)
Peter Hokema (Geige, Buschfiedel, Gitarre, Gesang)
Jens Heisterhagen (E-und Kontrabass)
Ralf Jackowski (Drums, Percussion)