Samstag, 29.09.2007: ELEPHANT

Dieser Elephant stammt aus Hamburg. Er erlebte seine Geburtsstunde 1978. Nach sehr erfolgreichen Auftritten in der Hamburg- Szene kam schon bald ( 1979 ) die erste LP und breitere Anerkennung, die nach der zweiten LP und einer Tournee mit Mitch Ryder 1981 einen ersten Höhepunkt erreichte.

Das Album: ELEPHANT. Kontinuität – ein Geheimnis des kompakten Elephant-Sounds, produziert von Detlef Petersen, selbst Musiker und Gründer der Gruppe LAKE - steht für ein musikalisch kompaktes und vielseitiges Album. So ist die Ohrwurm-Single I DON´T WANNA LOSE YOU ein Beispiel für die neue Elephant-Musik. Diese Single wird europaweit gespielt und schafft Chartplatzierungen u. a. in Italien.

Live-Auftritte und Fernseh-Auftritte folgen. 1985: das Super-Album „JUST TONIGHT" erscheint bei WEA. Bundesweite Tourneen folgen. Einer der Höhepunkte: als Vorgruppe der Beach Boys beim Open-Air in Bad Segeberg vor 14.000 Zuschauern. 1988 geben ELEPHANT ihr Abschiedskonzert in der ausverkauften "Großen Freiheit 36" in Hamburg.

Die Hamburger Morgenpost schrieb nach der ersten Reunion Mitte der achtziger Jahre : „Die Elephanten stampfen wieder."

Nach 20 Jahren kann man das Zitat wieder aufnehmen. Elephant kommt mit ihren alten Hits wie „I don´t wanna lose you" oder „ Just Tonight" wieder in die Clubs.

Paul Botter ist mit seiner unvergleichlichen Stimme wieder Chef im Boot und hat seine alten Kumpel und Mitmusikanten motiviert, eine der besten Rock - Pop - Bands, die Hamburg je hatte, wieder auferstehen zu lassen.

ELEPHANTsind:

Paul Botter - Vocals
Peter Kühmstedt – Bass ( Guru Guru )
Mickie Stickdorn – Drums ( Lake )
Adrian Askew – Keyboards ( Lake )
Jan Mohr – Gitarre ( The Chargers)