Samstag, 25.02.2006: Andreas Schanze Quartett

It's Jazztime

Klassiker - mal im Original, mal in eigenen Bearbeitungen sowie eigene Kompositionen, so beschreibt Andreas Schanze selbst das Spektrum des Abends. Grandiose Künstler, versammelt um den Jazz-Pianisten Andreas Schanze zu Gast im Heimathaus.

Die Künstler im Einzelnen:
Andreas Schanze, Piano. Der in Oyten lebende Jurist und Jazzpianist begann mit 16 Jahren Jazzpiano zu spielen. Seine musikalische Tätigkeit führte ihn zusammen mit Musikern wie z.B. Michael Sagmeister, Christof Lauer, John Scofield, Pony Poindexter, Billy Hart, Detlef Beier u. v. a.
Ralf Jackowski, Schlagzeug. Vom sechsten bis zum zwölften Lebensjahr Akkordeonunterricht. Im Alter von 13 Jahren: Wechsel zum Schlagzeug. "Ralf Jackowski...ist ein unglaublich flexibler,druckvoller und im Ausdruck sagenhaft kompletter Schlagzeuger." (Bremer Weser Kurier vom 16.01.2001)
Jörn Anders - Trompete/Flügelhorn. Er genoss seine Ausbildung im Hilversum Conservatorium in Holland und studierte mit Art Farmer und Ack van Rooyen. Er ist Mitbegründer der Nordwest Bigband und unterstützt aktiv die Oldenburger Jazz Initiative.
Hervé Jeanne, Bass. Er studierte Jazzkontrabaß in Luxemburg und Hannover und erweiterte anschließend seine Kenntnisse in New York auf Masterclasses von Ray Brown, Dave Holland und Eddie Gomez. Er spielte bzw. spielt regelmäßig mit: Gene “Mighty Flea” Conners, Ack van Rooyen, Ken Norris, Roger Cicero, Cynthia Utterbach, Gitte Haenning, Peter Petrel, Bill Ramsey, Sydney Youngblood, AirKnee (Jazzkantine), Juliano Rossi u.v.a.
Hervé Jeanne arbeitet außerdem als Redakteur bei der Zeitschrift "Bass Professor".