Samstag, 08.02.2003: Wolfram Huschke - Cello classico und Cello furioso

Er ist wieder bei uns: Wolfram Huschke - ein Cellist der Meisterklasse. Er spielt seit dem 5. Lebensjahr Cello und hat alles 'drauf', was man auf dem klassischen Cello einfach 'drauf' haben muss.

Aber er reist nicht mit dem Cello allein! Er bringt auch sein liebevoll so genanntes 'Brachialeisen' mit. Ein Cello, das elektrisch verstärkt wird und auf dem Huschke von Bach bis Hendrix alles spielt, was man diesem Instrument niemals zugetraut hätte...

Und dazu erzählt dieser begnadete Schauspieler kleine Geschichten, die so richtig unter die Haut gehen. Nur wenige Künstler haben diese Gabe, so auf das Publikum einzugehen, wie Huschke das 'drauf' hat. Wer bei seinem letzten Gastspiel bei uns dabei war, der erinnert sich sicherlich an das spontane leise Liebeslied, mit dem er den brachialen Sound seines E-Cellos vergessen machte. Und auch an die Zugabe, für die er uns einfach nach draußen führte - ein unvergleichlicher Moment. (Wir vermuten allerdings, dass er das Anfang Februar nicht machen wird...)

Wolfram Huschke lebt in Berlin, betreibt seinen eigenen Musikverlag, war 1995 Support-Act bei der Westernhagen-Tournee, spielt gelegentlich beim Schleswig-Holstein-Musikfestival oder im Leipziger Gewandhaus - und beim EigenArt Kultur e. V.