Freitag, 21.11.2003: Schischyphusch oder Der Kellner meines Onkels

Die tragikomische Inszenierung ist die erste Theaterfassung
Wolfgang Borcherts bekanntester Kurzgeschichte. Sie erzählt von der absonderlichen Begegnung zweier Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Hier der Kellner: zerfahren, geruchslos und unterdrückt. Dort der Onkel: Rennfahrer, Frauenverführer und Tatmensch. Doch beide mit demselben Zungenfehler - einem feucht-wässerigen weichen "sch".

Das grobe Missverständnis führt fast zu einer handfesten Auseinandersetzung... Und doch muss schließlich Freundschaft daraus werden - wasch schonscht?

Der Schauspieler Hans-Christoph Michel von der Hamburger Theater Manufaktur stellt sie beide dar (nebenbei auch noch den Neffen) und bringt - in aller Schlichtheit - die Tragik und die Komödie des Lebens auf die Bühne.

Die Bühne, das ist mal wieder das Café NebenAn in der Goethestr. 19, wo EigenArt Kultur e. V. alle Jahre wieder mit den Café-Betreibern gemeinsam einen kulinarisch-künstlerischen Abend präsentiert. Theater und Schauspielkunst wird eingebettet in ein reizvolles gastronomisches Umfeld. Eine lockere Abfolge von Speis' und Trank und Theater begleitet die Gäste durch den kurzweiligen Abend. Und auf Wunsch wird natürlich auch Aschbach auschgeschenkt.

Der Eintrittspreis beinhaltet das Buffet und die "Theater-Karte". Wegen der begrenzten Raumkapazität empfehlen wir eine frühzeitige Tischreservierung, die Sie ausschließlich im Café NebenAn (Tel.: 04262 - 958 599) machen können.