Samstag, 15.03.2003: DAVID JOHNSON & TOM LESSNER

"Nothing but the Blues" European Tour 2003

Der ursprüngliche Blues ist ein Teil der gemeinsamen Leidenschaft zu dieser Musikrichtung, die David Johnson und Tom Lessner miteinander teilen. In ihrem Repertoire befinden sich zahlreiche Blues-Klassiker wie die von Robert Johnson, Muddy Waters oder Mississippi John Hurt, die auf traditionellen Blues-Instrumenten wie der Dobro und Blues–Harp stimmungsvoll interpretiert werden. Dieser Blues und alle seine Weiterentwicklungen haben ihre Faszination bis heute nicht verloren. Das musikalische Spektrum der beiden Musiker reicht über den Delta und Chicago-Blues sowie den Rhythm & Blues hinaus bis hin zum Blues des heutigen Stiles, wo natürlich auch die E-Gitarre zum Einsatz kommt.

DAVID JOHNSON ( Slide-Git, Git, Voc.)
geb. 1943, lebt seit 1971 in Deutschland. Mit der "David Johnson Band" wurde ihm in der norddeutschen Bluesszene schnell Respekt gezollt. Als einer der urtümlichsten und besten Robert Johnson Interpreten kann man ihn häufig in der Hamburger „Fabrik” erleben. Er gibt Workshops zum Thema Blues, Open-Tunings, Dobro und Slide-Guitar.

TOM LESSNER ( Git, Harp, Voc.)
geb. 1955, machte sich mit seiner Band „The Medicine Blues Band” Anfang der 90er Jahre schnell einen Namen. Er trat mit dieser Band auf diversen Festivals in Norddeutschland und immer öfter als Support von Bluesgrößen wie der „Blues Company” auf. Bereits in den 80ern begleitete er den Blues-Pianisten Champion Jack Dupree mit der Bluesharp bei einigen Konzerten in Norddeutschland. Ferner trat Tom mit Blueslegende Abi Wallenstein und auch als Gast bei Memo Gonzales & The Bluescasters auf.