Samstag, 28.09.2002: Bremer Straßenmusikohrkäster

Instrumente für grenzenlose Musik: Geige, Klarinette, Akkordeon, Percussion, Cello und Kontrabaß.

Die Gruppe interpretiert in ihrer eigenen improvisierenden Art traditionelle Lieder und Tänze aus Südeuropa bis hinein in den Vorderen Orient und aus Nord- und Südamerika. Vor allem die ungewöhnlichen Melodien und Rhythmen der jiddischen und der Zigeunermusik haben es den Musikern angetan.

Es entsteht ein vielfältiges Programm aus Schrägem und Geradem, Fremdem und Vertrautem in einer Besetzung mit Streichern und Bläsern, Akkordeon und Rhythmusinstrumenten.

Die Musiker kommen von der Straße, reisen zu privaten Feiern wie zu Kulturveranstaltungen, von Konzerten zu Kongressen, von der Stadt auf's Land, im In- wie Ausland. Überall bieten sie ihr lebendiges und tanzbares musikalisches Programm.